Ist es Liebe? Vorsicht vor diesen Warnsignalen

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 4 Min.

Auf der Plattform Reddit stellte kürzlich ein User eine spannende Frage: "Was wird in Beziehungen erst einmal als positiv gewertet, ist in Wahrheit aber ein Warnsignal?" Die Antworten der Nutzerinnen und Nutzer waren so vielfältig wie einleuchtend!

Auch in der glücklichen ersten Beziehungsphase gibt es schon viele Warnsignale, die man nicht ignorieren sollte. (Bild: Getty Images)
Auch in der glücklichen ersten Beziehungsphase gibt es schon viele Warnsignale, die man nicht ignorieren sollte. (Bild: Getty Images)

1. Was auf der ersten Blick und vor allem in jungen Jahren noch romantisch wirken könnte, kann sich auf den zweiten als gruselig entpuppen: "Das Zentrum des Universums von jemand anderem zu sein", lautet eine Antwort auf die Frage. Denn als solches wird man auch für alles, was im Leben des anderen geschieht oder auch nicht, verantwortlich gemacht. (—u/hauteburrrito)

2. Für diese Person gibt es nichts Schlimmeres als Menschen eines bestimmten Typs. "Ich würde alles für dich machen. Nein, nein, nein. Hab' deine Grenzen." (—u/kitkat616)

3. Erdrückend findet IzzyBee89 folgendes: "Die Idee, jede freie Minute gemeinsam zu verbringen." Es sei okay und vielmehr wünschenswert, sich auch einmal für ein paar Tage nicht zu sehen oder ständig in Kontakt zu sein. Dies sei ein gesundes Zeichen dafür, dass jeder auch noch ein eigenes Leben außerhalb der Beziehung führe.

4. Ein deutliches Warnsignal ist auch dieser Satz: "Alle meine Ex-Freunde/Freundinnen sind verrückt." Hier müsse man sich schon die Frage stellen, wer denn hier geistig aus der Reihe tanze. (—u/Vexonar)

5. Was bei normalen Menschen auch nicht sein können: Dass sie immer und wirklich immer derselben Meinung wie ihre Partnerin/ihr Partner sind. Das Fazit dieses Users: "Sie lügen." (—u/sillynamestuffhere)

Paare, die oft streiten, sollten unbedingt an der Kommunikation arbeiten. (Bild: Getty Images)
Paare, die oft streiten, sollten unbedingt an der Kommunikation arbeiten. (Bild: Getty Images)

6. Wie man mit Konflikten und Streit umgeht, ist in Beziehungen ein wichtiger Punkt, der laut dieses Kommentars durchaus tief blicken lässt: "Als ich jünger war, hörte ich von vielen Leuten, wie wichtig regelmäßige Streits sind und dass sie auch eine gewisse Leidenschaft ausdrücken. Jetzt, wo ich älter bin, sehe ich häufiges Streiten als Kommunikationsproblem, das dazu führt, dass sich vieles anstaut und dann im Streit entlädt." (—u/BeanJeopardized)

Fernbeziehungen mal anders: Dieser Trend ist bei Paaren in Japan angesagt

7. Bei folgenden Sätzen schrillen bei diesem User die Alarmglocken: "Ich brauche dich", "Ich kann ohne dich nicht leben", "Außer dir brauche ich niemanden in meinem Leben". Eine einzige Person könne nie dafür verantwortlich gemacht werden, wofür es ein Zusammenspiel aus vielen Faktoren wie eine intakte Familie, Freunde, Hobbys, eine ausgewogene Work-Life-Balance und persönliche Zufriedenheit brauche: ein erfülltes Leben. (—u/Fantastic_Lab4274)

8. Sich selbst nicht so wichtig zu nehmen und den anderen auf liebevolle Art und Weise auch einmal zu foppen, kann auch ein wichtiger Bestandteil von glücklichen Beziehungen sein. Anders sieht es aber aus, wenn ein Partner sich ständig über den anderen lustig mache und dabei dessen Gefühle verletze. (—u/princessmeghantwin)

9. In jungen Jahren freute sich eine Userin noch darüber, wenn ihr neuer Partner ihr sehr schnell seine dunkelsten Geheimnisse anvertraute. Der ultimative Vertrauensbeweis, dachte sie damals. In Wahrheit sei das eher ein Hinweis darauf, dass die betreffende Person ernsthafte Probleme hätte und den Partner dahingehend manipuliere, zu denken, er oder sie der oder die Einzige, die ihn verstehen und ihm helfen könne. (—u/takemetothelostcity)

10. Spendabel und aufmerksam kann man es finden, wenn der neue Partner darauf besteht, alles zu bezahlen. Kein Grund zur Freude, findet diese Kommentatorin, denn: "Wenn er geht, lässt er dich auch mit nichts zurück." (u/jirenlagen)

Vier wesentliche Voraussetzungen für eine glückliche Beziehung

Natürlich sind solche Listen subjektiv und geprägt von individuellen Erfahrungen. Gegenüber dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" hat kürzlich der Paartherapeut und Buchautor ("Der Liebescode") Christian Hemschemeier erklärt, bei welchen vier Merkmalen man aufpassen sollte, um nicht in eine toxische Beziehung zu rutschen: Wichtig sei zum ersten eine gewisse Konsistenz der Stimmung des Dating-Partners, der nicht bei einem Treffen völlig überschwänglich und beim nächsten total gefühlskalt sein sollte.

Was beim Skypen fehlt: Darum ist Küssen so gesund

Zweitens sollten Beziehungen die eigene Balance eher festigen, als sie zu schwächen. Drittens sollte die Beziehung in angemessenem Tempo voranschreiten, indem die Partner zum Beispiel das soziale Umfeld des jeweils anderen kennenlernen. Und zuletzt sollten beide fähig sein, sich dem anderen gegenüber zu öffnen und Vertrauen entgegenzubringen.

VIDEO: Warum Menschen, die viel küssen, länger leben

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.