Tipp: So soll Reis perfekt werden

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Reis ist lecker und gesund und eignet sich nicht nur als Beilage zu diversen Gerichten, sondern mit entsprechenden Zutaten gepimpt auch als Hauptgericht. Allerdings haben viele Hobby-Köche ein Problem damit, den Reis so zu kochen, dass er weder zu hart noch zu pampig wird. Ein Profi schafft Abhilfe!

Locker-flockiger Reis gelingt künftig so einfach und gut wie nie! (Bild: Getty Images)
Locker-flockiger Reis gelingt künftig so einfach und gut wie nie! (Bild: Getty Images)

Die Londoner Köchin Poppy O’Toole teilt in den sozialen Medien immer wieder Beiträge, in denen sie Hobby-Köchen Tipps und Tricks verrät, wie aus einfachen Zutaten leckere Gerichte und Backwerke entstehen. Ein Klassiker, der in vielen Haushalten regelmäßig auf dem Tisch landet und nicht immer für Entzücken sorgt: Reis. Eigentlich leicht zu kochen, könnte man meinen, doch am Ende besteht immer akute Matschgefahr. Wer keine Lust hat, sich deswegen extra einen Reiskocher anzuschaffen oder das körnige Getreide ein Leben lang in Plastiktütchen zu kochen, deren Inhalt nach 10 oder 20 Minuten bissfest ist, bekommt jetzt den ultimativen Reiskoch-Tipp:

Waschen, kochen, stehen lassen

Laut Poppy O’Toole solltest du den Reis vor dem Kochen waschen. Abgetropft, aber feucht, gibst du ihn zusammen mit Wasser in eine Pfanne und lässt das Ganze drei Minuten lang kochen. Auf eine Tasse Reis gibst du eineinhalb Tassen Wasser. Sind die drei Minuten um, nimmst du die Pfanne vom Herd, setzt den Deckel darauf und wartest 12 Minuten. Danach ist der Reis bissfest und locker statt zu hart oder matschig-verkocht.

Die Spargel-Saison ist angebrochen: Warum du mit dem Kauf noch warten solltest

Es gäbe viele verschiedene Methoden, Reis zu kochen, sagt die Spezialistin. Diese aber hätte ihre eine Kollegin namens Evelyn verraten und alle, die bisher Probleme mit Reis hatten, können nur sagen: "Danke, Evelyn!"

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Ein lebenslanges Problem in Sekunden gelöst

Bei TikTok bekam das Video schnell fast 32.000 Likes und wurde hundertfach kommentiert. "Das könnte mich retten, weil ich mein ganzes Leben lang noch keinen Reis kochen konnte", lautet ein Kommentar. Jemand anderes schrieb, genau dieselbe Methode durch eigenes Ausprobieren als die absolut beste herausgefunden und nicht gewusst zu haben, dass auch andere ihren Reis auf genau diese Art zubereiten. Und wieder ein anderer konnte es nicht lassen, darauf hinzuweisen, dass bestimmte Convenience-Produkte noch leichter zuzubereiten seien – in der Mikrowelle.

Das könnte dich auch interessieren:

Bärlauch-Saison: Tipps zur Ernte und Verwendung

TikTok-Trick: So putzt man Kräuter im Handumdrehen

Für Saucenliebhaber: "Die perfekte" Pasta wurde entwickelt

VIDEO: Pasta kochen - Diese Fehler macht fast jeder