Wachmacher Kaffee: Wie lange bleibt Koffein eigentlich im Körper?

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Kaffee ist Genussgetränk, soziales Schmiermittel und vor allem wachmachender Energielieferant in einem. Schon morgens gönnen sich die meisten die erste Tasse, und nicht selten folgen über den Tag hinweg weitere Koffein-Kicks. Wie lange halten diese im Körper eigentlich an?

Nach der Tasse Kaffee gleich die nächste? Das muss nicht sein: Koffein bleibt eine ganze Weile im Körper (Bild: Getty Images)
Nach der Tasse Kaffee gleich die nächste? Das muss nicht sein: Koffein bleibt eine ganze Weile im Körper (Bild: Getty Images)

Etwa 100 Milligramm Koffein enthält eine Tasse Filterkaffee im Schnitt. Im Körper wirkt es, indem es die Ausschüttung der Stresshormone Kortisol und Adrenalin anregt. Dies lässt den Blutdruck steigen und den Herzschlag beschleunigen, was den aufputschenden Effekt von Kaffee und anderen koffeinhaltigen Getränken und Lebensmitteln ausmacht. 

So schnell und so lange wirkt Koffein

Diese Wirkung entfaltet eine Tasse Kaffee oder Espresso recht schnell: Nur 15 bis 30 Minuten braucht das Koffein in der Regel, um in die Blutbahn zu gelangen. Nach und nach wird es daraufhin im Körper abgebaut und nach und nach über den Urin wieder ausgeschieden. 

Kaffeefilter leer? Das sind die besten Alternativen

Wie lange das dauert, hängt von diversen Faktoren ab, darunter Körpergewicht, Stoffwechsel und genetische Voraussetzungen. Als grober Richtwert gilt jedoch, dass der Körper für Abbau und Ausscheidung von Koffein etwa vier Stunden braucht. 

Was die Wirkung von Koffein verschlechtern kann

Weitere Angewohnheiten können die Wirkung und die Geschwindigkeit des Abbaus von Koffein beeinflussen. Beispielsweise bauen Raucher Koffein schneller ab als Nichtraucher. 

Gesünder als gedacht? Kaffeetrinken senkt das Risiko für Herzrhythmusstörungen

Und tatsächlich kann der Körper auch eine Resistenz gegen Koffein aufbauen. Das bedeutet: Je mehr Koffein man konsumiert, desto weniger Wirkung hat es im Körper, und desto geringer ist der wachmachende Effekt von Kaffee. Schon eine bis zwei Wochen täglicher, intensiver Kaffee-Konsum kann ausreichen, um eine solche Toleranz aufzubauen. 

Eine Tasse Kaffee nach der anderen zu kippen ist also nicht unbedingt ratsam - und auch nicht nötig. Einige Stunden sollte der Koffein-Kick in der Regel ohnehin anhalten. 

Video: Das macht Kaffee-Entzug mit deinem Körper

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.