Warum Pinkeln in der Dusche keine gute Idee ist

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Während manche Menschen es einfach nur eklig finden, beim Duschen zu pinkeln, ist es für andere aus mehreren Gründen praktisch. In einem TikTok-Video erklärt jetzt eine Beckenbodenspezialistin, warum vor allem Frauen der Toilette den Vorzug geben sollten.

Vor allem Frauen sollten sich das Pinkeln unter der Dusche verkneifen. (Bild: Getty Images)
Vor allem Frauen sollten sich das Pinkeln unter der Dusche verkneifen. (Bild: Getty Images)

Unabhängig davon, ob man es eklig findet oder nicht, könnten ein paar Fakten für das Wasserlassen in der laufenden Dusche sprechen. Gerade, wem morgens jede Sekunde im Bett heilig ist, spart Zeit, wenn er zwei Dinge auf einmal erledigt und sich nicht erst aus- und wieder anziehen und die Hände waschen muss. Dazu wird der Urin sofort weggespült und es fällt kein extra Wasserverbrauch bei der Betätigung der Toilettenspülung an. Die natürlich im Urin enthaltenen Bakterien von gesunden Menschen aus der Blase sind außerdem ungefährlich. Was also spricht dagegen, unter fließendem Wasser einfach gleich alles fließen zu lassen?

Wasserplätschern löst Harndrang aus

Mehrere Dinge, erklärt Dr. Alicia Jeffrey-Thomas auf ihrem TikTok-Kanal. Dort spricht die Physiotherapeutin und Beckenboden-Spezialistin immer wieder auch über Tabuthemen wie das richtige Verhalten auf der Toilette und rät ihren Followern dazu, die Toilette auch für kleine Geschäfte zu nutzen.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Wer nämlich beim Geräusch von fließendem Wasser pinkle, erzeuge damit eine bestimmte Verbindung im Gehirn, behauptet Jeffrey-Thomas mit Verweis auf die sogenannten Pawlowschen Reflexe. 

Schon gewusst? Warum barfuß laufen so gesund ist

Die Folge: Wann immer man Wasser plätschern hört, hat man das Gefühl, Wasser lassen zu müssen. Dies könne so weit führen, dass man den Urin in solchen Situationen nicht mehr zurückhalten könne.

Im Stehen kann sich der Beckenboden nicht entspannen

Vor allem Frauen, die nicht fürs Pinkeln im Stehen geboren sind, sollten es auch nicht unter der Dusche tun. Dabei könne sich ihr Beckenboden nicht vollständig entspannen und auch nicht die gesamte Blase geleert werden. 

Sport bei großer Hitze: Darauf solltest du achten

Dasselbe trifft übrigens auch auf Frauen zu, die sich zum Beispiel in öffentlichen Toiletten nicht auf die Klobrille setzen, sondern lediglich die Knie beugen und stehen bleiben.

VIDEO: Expertenwarnung - Zu häufiges Duschen schadet der Haut

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.