Werbung

Stehen dir kurze Haare? Diese Formel findet es heraus

Trendfrisur Bob

Sind kurze Haare das Richtige für mich? Diese Formel soll es verraten. (Symbolbild: Getty)
Sind kurze Haare das Richtige für mich? Diese Formel soll es verraten. (Symbolbild: Getty)

Es ist die Trendfrisur des Jahres, Zendaya trägt in, Hailey Bieber trägt ihn, Sydney Sweeney trägt ihn und viele wollen ihn jetzt auch: Den Bob. Aber eine Kurzhaarfrisur ist für viele ein großer Schritt, vor allem wenn man zuvor einige Jahre lang seine Haare wachsen gelassen hat. Denn was, wenn einem die kürzere Mähne nicht steht - sind die Haare erst einmal ab, kann man dann wenig machen. Für alle, für die teure Extensions keine Option sind, heißt es dann die Zähne zusammenbeißen und warten, bis die Haare wieder nachwachsen.

Gäbe es da doch bloß die Möglichkeit vor dem Schnitt zu wissen, ob eine Kurzhaarfrisur überhaupt das Richtige für einen selbst ist...

Das steckt hinter der "2.25-Regel" für Kurzhaarfrisuren

Genau das verspricht diese Formel, die jeder mit einem Stift und einem Lineal zuhause selber anwenden kann. Dafür einfach den Stift horizontal unter das Kinn und das Lineal vertikal unter das Ohr platzieren. Der Punkt, an dem sich Stift und Lineal treffen ist entscheidend, denn er gibt an, ob dir ein Kurzhaarschnitt stehen würde oder nicht. Zeigt das Lineal weniger als 5.5cm, bedeutet das, dass du den Schnitt wagen kannst, bei über 5.5cm solltest du eher bei langen Haaren bleiben.

Aber was steckt hinter dieser Formel, warum sollte diese Kinn-Ohr-Maße irgendetwas über das persönliche Kurzhaar-Potential aussagen? Hinter der sogenannten "2.25-Regel" (5.5cm entspricht 2.25 inches) steckt der berühmte Haarstylist und Produktentwickler John Frieda. Im Laufe seiner Karriere stellte er fest, dass die Gesichtsform maßgeblich bestimmt, welche Frisur wem steht. Bei Kurzhaarfrisuren spielte vor allem der Kiefer eine entscheidende Rolle. Bei Personen mit einer schmalen Kieferkontur, bei denen die Distanz zwischen Ohr und Kinn weniger als 5.5cm ist, sehen kurze Haare tendenziell besser aus als bei denen, die ein längliches Gesicht haben, also bei denen die Distanz größer als 5.5cm ist.

So kann die Formel helfen

Das heißt jetzt allerdings nicht, dass du auf keinen Fall deine Haare abschneiden solltest, wenn die Formel sagt, dass dir kurze Haare in der Theorie nicht stehen. Wenn du gerne einen Kurzhaarschnitt haben würdest, dann sollte dich keine Formel der Welt davon abhalten. Sie dient dazu, genau wie Frisuren-App und ähnliche Spielereien, Unentschlossenen eine Orientierung zu geben, welche Haarschnitte für sie geeignet wären. Am Ende ist es immer noch am besten mit dem oder der Friseur*in deines Vertrauens zu sprechen - und deinem eigenen Stil und Geschmack zu folgen!